Zu den Traumstraßen der Welt



+ 49 (0) 211 / 210 8083 seabridge@t-online.de Unser Katalog

Tour nicht im Katalog

Bitte beachten Sie, dass diese Tour zur Zeit kein Bestandteil des aktuellen Tourbuchkatalogs ist.

Russland - Nord

Nördlicher Zauber in Russland


Wir treffen uns in Finnlands Hauptstadt Helsinki, die über Tallinn oder Norddeutschland per Fähre problemlos erreicht werden kann. Sie erhalten ca. zwei Monate vor Abreise Informationen über Anreisemöglichkeiten. Wir reisen gemeinsam nach Russland ein und erreichen noch am gleichen Tag St. Petersburg – das Venedig des Nordens. Die schönste Stadt Russlands ist allein schon die Anreise wert. Von St. Petersburg starten wir in den unbekannten Teil Nordeuropas. Für die nächsten zwei Wochen werden wir tief in Karelien unterwegs sein. Wir pendeln zwischen den großen Seen Ladoga und Onega und erleben urtümliche, unberührte Natur.

Auf dem Weg lernen wir das alte und neue Russland kennen. Längst wird es nachts nicht mehr dunkel, von 22:00 Uhr bis 2:00 Uhr herrscht Dämmerung. Die Lichtspiele der Natur sind atemberaubend, von orange bis rosa reicht das Farbenspektrum des Himmels, der sich in den vielen Flüssen, Seen und Sümpfen spiegelt. Jenseits des Polarkreises, den wir in den Folgetagen erreichen, geht die Sonne nicht mehr unter, auch um Mitternacht – mit Sonnenbrille.

Unsere letzte große Station ist Murmansk. Hier feiern wir zünftig nach russischer Art, kulinarisch-musikalisch unseren Abschied von einer Reise durch den Hohen Norden Russlands. Am nächsten Tag reisen wir gemeinsam nach Kirkenes in Norwegen. Das Nordkap ist nun nicht mehr allzu weit. Sie können nun noch schöne Tage und Wochen in Skandinavien verbringen.

Reiseorganisation · Konstantin Abert
Reiseleitung · Oleg Senenko
seit 2010 - 12x durchgeführt

Reisetermin

Sonntag, 27. Mai 2018
Treffen in Helsinki, Finnland

2.800 km Russland

Mittwoch, 20. Juni 2018
Ankunft in Kirkenes, Norwegen

Reisepreis
bei 2 Personen im Reisemobil

pro Person2.140,- €

Einzelfahrerzuschlag850,- €

Reiseleistungen

  • Deutschsprachiger Reiseleiter, der die Gruppe mit seinem Fahrzeug auf der Reise begleitet

  • Russisches Begleitteam, das der Gruppe in Russland für organisatorische Fragen zur Verfügung steht

  • Übernahme aller administrativen Aufgaben
    (Einladungs- und Visabesorgung, Registrierung, Abwicklung aller Grenzformalitäten)

  • 24 x Camping- und Übernachtungsgebühren

  • 6 x Stadtexkursionen mit zwei Bootsausflügen in St. Petersburg

  • Besuch des Bernsteinzimmers bei St. Petersburg

  • 1 x Folklore

  • 3 x Bootstour zu den Klosterinseln

  • Besuch des Marmorcanyons

  • Eintritt in Museen, Theater und Sehenswürdigkeiten gemäß Programm

  • Mindestens 5 x landestypische Essen

  • 1 x Farewell-Dinner

  • Wechselstube „an Bord“ (kein komplizierter Geldtausch Euro in Rubel)

  • Road-Book mit detaillierter Streckenbeschreibung

  • Straßenatlas für Russland, Regionalkarten, Taschenatlanten mit Metroplänen für St. Petersburg

  • Insolvenz-Versicherung

Russland hautnah

Das Ziel dieser Reise liegt nicht nur darin, die kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten kennen zu lernen, sondern auch einen intensiven Kontakt zur Bevölkerung herzustellen und den Reisenden die russische Kultur näher zu bringen und verstehen zu lernen.

1. Tag Helsinki
Wir treffen uns auf einem Campingplatz bei Helsinki. Anreise individuell per See, Kennenlernen der Reiseteilnehmer, Tourbesprechung der nachfolgenden Tagesetappe.

2. Tag Helsinki – Wyborg
Grenzübertritt (in der geschlossenen Gruppe) von Finnland nach Russland. Ankunft in Wyborg auf dem Rathausplatz, wir stehen im Herzen der beschaulichen Stadt.

3. Tag Wyborg – St. Petersburg
Besichtigung Wyborgs, wir wandern durch die schön restaurierte Stadt mit ihrer bewegten Geschichte. Mittags Weiterfahrt zu unserem Standplatz in St. Petersburg.

4. Tag St. Petersburg
Stadtrundfahrt durch das prunkvolle St. Petersburg. Die historische Metropole gleicht einem einzigen Freilichtmuseum. Am Nachmittag sind wir per Boot auf den Wasserstraßen des Venedig des Nordens unterwegs.

5. Tag St. Petersburg
Besuch der weltberühmten Kunstsammlung der Eremitage, Am Nachmittag fahren wir mit dem Tragflügelboot über die riesige Newa zur Sommerresidenz Peter des Großen.

6. Tag St. Petersburg
Besuch des Bernsteinzimmers im prunkvollen Katharinenpalast, danach Schlendern, Sehen, Staunen – genießen Sie die schönste Stadt Russlands.

7. Tag St. Petersburg – Sortawala am Ladogasee
Es geht gen Norden. Fahrt entlang des Westufers bis in den Norden des riesigen Ladogasees. Allein dessen über 500 Inseln haben mehr Fläche als der Bodensee. Wir stehen am Ufre des Sees und genießen den Sonnenuntergang.

8. Tag Sortawala am Ladogasee
Von Sortawala aus geht’s per Tragflügelboot zur heute wieder von Mönchen bewohnte Klosterinsel Walam. Danach steuern wir die Hauptinsel des Archipels an.

9. Tag Sortawala – Kinerma
Wir wandern entlang der Steilküste des Marmorcanyons Ruskeala und blicken ins türkisfarbene glasklare Canyonwasser. Am Abend erreichen wir das urkarelische Dorf Kinerma, in welchem wir auch übernachten.

10. Tag Kinerma am Onegasee
Petrosawodsk, die Hauptstadt Kareliens, führt uns ans Ufer des gewaltigen Onegasees. Wir genießen die Aussicht und die herrliche Luft. Am Abend gibt es Schaschlik und Gesang – echte russische Seele.

11. Tag Onegasee
Der Bootsausflug zum UNSECO-Weltkulturerbe Kishi auf einer der Inseln inmitten des Onegameeres gelegen, ist zweifelsfrei ein Höhepunkt der Reise. Wunderschön und unvergesslich der Spaziergang auf der Freilichtmuseumsinsel Kishi.

12. Tag Onegasee
Der Tag steht zur freien Verfügung. Wer möchte, kann einen Ausflug in die Wepsensiedlung 80 Kilometer südlich von unserem Standort unternehmen.

13. Tag Onega – Pownetz am Onegasee
Wir sind nach wie vor nah am Wasser, reisen in nördlicher Richtung über Kondopoga bis nach Powenetz, wo unsere Fahrzeuge auf dem schönen Campingplatz nahe des Weißmeerkanals zum Stehen kommen.

14. Tag Powenez am Onegasee
Wir bleiben einen Tag in Powenez und besichtigen den Weißmeer-Ostseekanals, eines der aufwändigsten Kanalsysteme der Welt. Eng verbunden damit ein trauriges Kapitel der sowjetischen Geschichte, wir besuchen die Gedenkstätte Sandomukh und die Stadt Medwezhegorsk.

15. Tag Powenez – Belomorsk
Auf geht es nach Belomorsk. Wir reisen 300km weiter dem Polarkreis entgegen. Unsere Mobile stehen am Abend exklusiv mit Seeblick auf die Farbenspiele des endlosen Sonnenuntergangs in Nordkareliens Seenlandschaft.

16. Tag Belomorsk
Ein großer Katamaran bringt uns zum Inselarchipel Solowki mit seinen Klöstern und den ehemaligen GULags, den berüchtigten Strafgefangenenlagern Stalins.

17. Tag Belomorsk
Inmitten der nordkarelischen Seenplatte wandern wir direkt von unserem Standplatz aus durch märchenhafte Nordnatur zu den Jahrtausende alten Petroglyphen.

18. Tag Belomorks – Polunga am Weißen Meer
Nicht enden wollende Wälder laden ein zum Wandern und Beobachten. Am Abend stehen wir inmitten der ungezähmten Nordnatur am mit Glimmensteinen versehenen Weißmeerufer.

19. Tag Polunga am Weißen Meer
Wir erkunden den nahegelegenen Mineraliensteinbruch und entspannen in der Ruhe der Weißmeerbucht. Mit etwas Glück können wir Bären und Weißwale beobachten.

20. Tag Polunga – Kirowsk
Abstecher in den Osten der Halbinsel Kola: Wir besuchen die Städte Apatity und Kirowsk, reich an ungezähmter Natur und farbenprächtigen Gesteinen. Wir sind nun nördlich vom Polarkreis.

21. Tag Kirowsk
Wir stehen in Nachbarschaft des nördlichsten Botanischen Gartens der Welt. Bei einer Wanderung in das Khibini-Massiv erleben wir eine atemberaubend schöne Bergwelt.

22. Tag Kirowsk – Murmansk
Immer weiter nördlich lenken wir unsere Wohnmobile und erreichen am Abend die Nordmeerstadt Murmansk, die größte Metropole jenseits eines Polarkreises.

23. Tag Murmansk
Stadt- und Hafenbesichtigung. Wir gehen an Bord des ersten atomar betriebenen Eisbrechers „Lenin“ und besuchen die Riesenfigur Aslosha, die auf Murmansk herunterblickt.

24. Tag Murmansk
Abschiedsabend in Murmansk. Zuvor haben wir noch etwas Zeit, Andenken und guten Wodka zu kaufen. Am Abend feiern wir so, wie die Russen es können. Bei einem schönen Farewell Dinner lassen wir unsere Reise durch den Wilden Norden ausklingen.

25. Tag Murmansk – Kirkenes
Gemeinsam reisen wir aus Murmansk ab, passieren die Grenze und fahren zu unserem norwegischen Stellplatz in Kirkenes. Hier endet der begleitete Teil der Reise und Sie fahren individuell weiter. Von Kirkenes aus bietet sich eine Fahrt zum Nordkap oder zu der norwegischen Westküste an. Es ist die ideale Jahreszeit mit (statistisch) vielen sonnigen Stunden.

:: nach oben