Zu den Traumstraßen der Welt



+ 49 (0) 211 / 210 8083 seabridge@t-online.de Unser Katalog

Spanien & Portugal

Iberische Rundfahrt – auf den Spuren der Seefahrer


Eine Rundreise über die iberische Halbinsel ist mehr als nur„Sol y Mar“. Es ist eine Reise durch zwei Länder mit verschiedene Landschaften, Kulturen, Sprachen, Traditionen und Mentalitäten.
Los geht es im pulsierenden Herz Kataloniens: Mit mediterranem Flair und lebendigen Straßen reißt Barcelona jeden Besucher mit. Weltberühmt ist die Stadt auch für ihre einzigartige Architektur. Antoni Gaudís schuf hier Meisterwerke wie die Basilika Sagrada Familia oder den Parc Güell, von dem aus man die Stadt und das Meer überblickt. Barcelona ist der Ausgangspunkt für eine Reise rund um das gesamte spanische und portugiesische Festland. Dabei genießen wir nicht nur landschaftliche Pracht, sondern lernen neben aufregenden Städten auch Menschen und regionalen Kulturen kennen. Auf dem Weg nach Valencia säumen verschlafene Fischerdörfer die Küste, wo man originale Paella genießen kann, bevor es in den Naturpark des Ebrodeltas geht. Danach überquert man das Gebirgeder Sierra Nevada in Richtung Norden nach Granada, wo sich die maurische Burganalage Alhambra über der Stadt erhebt – nicht das letzte UNESCO-Weltkulturerbe auf der Strecke. Der zerklüfteten Steilküste der Algarve folgend, erreicht man schließlich den Atlantik mit Städten wie Lissabon und Porto.
Zurück in Spanien, schlendern wir durch die Gassen von Santiago de Compostela und folgen von dort ein Stückdem Jakobsweg nach Fisterra. In La Coruna schlafen wir an der Küste Galiziens und in Asturien hoch über dem Meer, bevor wir das stolze Baskenland erreichen.

Reiseleitung · Lukas Ninphius
wieder im Programm

Reisetermin

Donnerstag, 3. Mai 2018
Treffen in Barcelona, Spanien

3.500 km durch Spanien und Portugal

Donnerstag, 7. Juni 2018
Ende der Reise in Nordspanien

Reisepreis
bei 2 Personen im Reisemobil

pro Person2.180,- €

Einzelfahrerzuschlag870,- €

Reiseleistungen

  • Deutscher Reiseleiter

  • 35 Campinggebühren

  • 7 landestypische Essen

  • Weinproben

  • Transfers

  • Bootsausflug Pescador Valencia

  • Bootsausflug Algarve

  • 8 Stadtbesichtigungen
    (z.B. Barcelona, Granada, Lissabon, Porto, Bilbao)

  • Besichtigung der Festungsanlagen:
    Alhambra & Sagres

  • Besuch eines Fischmarkts

  • Küstenwanderung

  • Besuch geschichtsträchtiger Leuchttürme

  • Besuch Guggenheim Museum

  • Fahrt ans „Ende der Welt“

  • Eintrittsgelder gemäß Programm

  • Roadbook mit GPS Daten

1. Tag
Wir treffen uns in Barcelona, einer der schönsten Städte Spaniens.

2. Tag
Wir beginnen unsere Reise mit einem Stadtrundgang durch Barcelona und gewinnen einen ersten Eindruck der beeindruckenden spanischen Architektur.

3. Tag
Heute fahren wir entlang der Küste auf eine Halbinsel im Ebrodelta. In mitten von Reisfeldern beziehen wir unseren Campingplatz und genießen ein landestypisches Abendessen.

4. Tag
Erholung im Delta oder am Strand. Mit dem Rad durch Reisfelder fahren, wandern in den Bergen oder ein Cafe im romantischen Fischerdorf.

5. Tag
Heute erwartet uns ein einzigartiger Wasserfall im Naturschutzgebiet von Navajas. Lassen Sie sich von einem beeindruckenden Naturschauspiel mitreißen.

6. Tag
Die Fahrt führt uns heute in den Distrikt Valencia. Der Platz liegt zwischen dem See Pobles del Sud und dem Mittelmeer. Genießen Sie den Sonnenuntergang mit fantastischem Blick auf das Mittelmeer.

7. Tag
Wir erkunden per Boot den Nationalpark l’Albufera de Valencia. Anschließend erwartet uns ein kulinarisches Verwöhn-Programm der valencianischen Küche mit einem Drei-Gänge-Menü.

8. Tag
Die heutige Fahretappe führt uns über kurvenreiche Straßen, durch die Sierra Nevada in die maurisch geprägte Stadt Granada.

9. Tag
Heute besichtigen wir die historische Burganlage der Alhambra. Lassen Sie sich vom Zauber der Geschichte in eine lang zurückliegende Zeit entführen.

10. Tag
Per Fuß können Sie heute die bewundernswerte Innenstadt von Granada erkunden.

11. Tag
Wir fahren von Granada zum Nationalpark Donana, dort übernachten wir am Rande des Parks.

12. Tag
Ein aufregender Tag erwartet uns ! Heute überqueren wir die Grenze nach Portugal. Die Hafenstadt Tavira stimmt uns auf die portugiesische Seefahrernation ein.

13. Tag
Weiter durch die Algarve nach Olhao. Wir lassen uns von Hafen und arbeitsamer Athmosphäre des Fischerortes seines Charmes verzaubern.

14. Tag
Heute wollen wir gemeinsam die Region auf dem Wasserweg erkunden. Eine einzigartige Bootstour wird heute unseren Tag ausfüllen. Abschließend genießen wir ein traditionell portugiesisches Abendessen.

15. Tag
Bei Lagos treffen wir auf einen der wichtigsten Häfen in Portugals Geschichte und die verwinkelten Gassen laden zum Schlendern durch die Altstadt ein.

16. Tag
Heute wollen wir die Stadt Lagos erkunden. Kultur- und Kunstliebhaber werden nicht lange suchen müssen, denn die Gegend ist voller sehenswerter Festungsbauten und Kirchen. Egal ob Mittelalter, Barock oder Renaissance.

17. Tag
Wir erreichen nun den Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina. Dieser Teil der Algarve beeindruckt mit seinen Steilküsten. Der Campingplatz in Salema, dient uns als Ausgangspunkt für weitere Unternehmungen.

18. Tag
Bustransfer nach Vila do Bispo und anschließender Erholungspause an einem außergewöhnlichen Strand mit eindrucksvoller Steilküste. Zum Abschluss des Tages geht es zu einem ausgewählten Aussichtspunkt, um dort den Sonnenuntergang zu genießen.

19. Tag
Cabo de Sao Vicente. Der Leuchtturm ist der süd-westlichste Zipfel von Europa. Hier wollen wir eine der bekanntesten Süßspeisen Portugals verkosten.Unter anderem besichtigen wir eine bekannte Festung, das Fortaleza de Sagres.

20. Tag
Am Morgen bekommen Sie erster Hand Eindrücke aus der Fischhalle in Sagres. Anschließend genießen wir den frisch, gefangenen Fisch.

21. Tag
Heute fahren wir in die Hauptstadt Portgals, nach Lissabon. Lissabon liegt an einer Bucht der Flussmündung des Flusses Tejo.Lassen Sie den Tag bei einem gemütlichen Stadtbummel oder einem Spaziergang in einem der unzähligen Gärten von Lissabon ausklingen.

22. Tag
Rundgang durch die größte Stadt Portugals. Ausgangspunkt Platz Marquez de Pombal. Besichtigung von verschiedenen Sehenswürdigkeiten.

23. Tag
Wir erreichen Coimbra und übernachten hier an einem eindrucksvollen Fluss mit Ausblick auf die mittelalterliche Stadt und die Universität von Coimbra.

24. Tag
Heute fahren wir in die Seefahrerstadt Porto. Unser Campingplatz befindet sich in Porto Gaia.

25. Tag
Ein weiterer Höhepunkt unserer Reise ist der Rundgang durch die beeindruckende Piratenstadt Porto. Die Stadt besticht nicht nur durch die zahlreichen barocken Kirchen und die malerische Flusskulisse, sondern auch durch die unzähligen kleinen Cafes in den es die bekannten Pastel de Nata gibt.

26. Tag
Porto ist bekannt für seinen exzellenten Portwein, diesen werden wir in Vila Nova de Gaia am Douro verkosten.

27. Tag
Mit Santiago de Compostela betreten wir wieder spanischen Boden. Die bekannte Stadt ist das Ende des Jakobsweges.

28. Tag
Lassen Sie sich bei einem Rundgang durch Santiago von der Stadt verzaubern. Wir besichtigen unteranderem die historische Kathedrale und die Innenstadt.

29. Tag
Es geht heute durch dicht bewachsene Täler und eine hügelige Landschaft, zurück an den Atlantik. Wir fahren zum Faro de Fisterra Leuchtturm und spazieren anschließend durch den malerischen Ort.

30. Tag
Nun führt uns die Tour in die größte Stadt Galiziens und wir erkunden La Coruna. Dabei entdecken wir das Wahrzeichen der Stadt, den Herkulesturm.

31. Tag
Die Fahrt nach Luarca bietet spektakuläre Aussicht, auf die umliegenden Gipfel. Unser Campingplatz liegt unmittelbar an einer 70 Meter hohen Klippe.

32. Tag
Erkunden Sie bei einem Strandspaziergang die eindrucksvolle Küste Luarcas oder besuchen Sie den kleine Hafen.

33. Tag
Aus Asturien geht es weiter ins Baskenland nach Mundaka. Der traditionsreiche Ort besticht durch seine rustikale Schönheit.

34. Tag
Ausflug nach Bilbao. Besichtigung des Guggenheim Museums und der Innenstadt Bilbaos.

35. Tag
Küstenwanderung und Spaziergang durch den Ort. Der Hafen und die Kirche liegen direkt am Atlantik und bieten eine hervorragende Fotokulisse. Baskisches Abschiedsessen mit Folklore.

36. Tag
Verabschiedung der Reiseteilnehmer.

:: nach oben