Zu den Traumstraßen der Welt



+ 49 (0) 211 / 210 8083 seabridge@t-online.de Unser Katalog

Südafrika

Wohnmobiltour von Kapstadt nach Johannesburg


Diese Reise in das Südliche Afrika führt Sie durch die spektakulären Landschaften und fantastischen Naturparks im Süden des Schwarzen Kontinents. Auf dieser 4-Wochentour fahren wir durch alle Klimazonen und Landschaftsformen, die dieses großartige Land zu bieten hat. Südafrika hat viele Gesichter: Endlose Wüsten, trockene Savanne, dichte Urwälder, traumhafte Strände, hohe Berge, tiefe Canyons, große Flüsse und Wasserfälle. Erleben Sie in Freier Wildbahn: Elefanten, Nashörner, Flusspferde, Antilopen, Zebras, Löwen, Giraffen, Affen und noch viele andere exotische Tiere.

Dazu eine erstaunliche Pflanzen- und Vogelwelt. In Afrika liegt der Ursprung der Menschheit, mit dem Rhythmus des Lebens, der sich in den Gesängen und unterschiedlichen Kulturen der schwarzen Völker Afrikas widerspiegelt. Dieses großartige Land birgt auch die Geschichte der Entdeckung und Besiedlung durch die ersten weißen Siedler und Kolonialherren. Entdecken Sie den Charme der kolonialen Städte und erfahren Sie die vielfältigen Landschaften. Südafrika wird Sie in seinen Bann ziehen und läßt Ihr Herz für dieses einzigartige Land schlagen.

Sie werden erstaunt sein von den gepflegten Campingplätzen, guten Straßen, traumhaft günstigen Preisen (bei hoher Qualität) und einer nach westeuropäischen Maßstäben gut ausgebauten Infrastruktur.

Reiseleitung · Kathrin & Hans-Hermann Kern
seit 2003 - 17x durchgeführt

Reisetermin

Samstag, 23. Februar 2019
Flug Deutschland - Kapstadt

4.500 km Kapstadt - Johannesburg

Freitag, 22. März 2019
Ankunft in Deutschland

Reisepreis
bei 2 Personen im Reisemobil

pro Person3.380,- €

Jede weitere Person 50 % Rabatt

Reiseleistungen

  • Deutscher Reiseleiter, der die Gruppe mit seinem Fahrzeug begleitet

  • 2 Hotelübernachtungen in Kapstadt

  • 24 Tage Wohnmobil
    inkl. Basisversicherungen, Einweggebühr und unbegrenzte Freikilometer etc.

  • 23 Camping Übernachtungen inkl. Strom (sofern vorhanden)

  • Stadtrundfahrt Johannesburg

  • Stadtrundfahrt Pretoria

  • Busrundfahrt zum Kap der Guten Hoffnung

  • Safari im Krüger Nationalpark, im offenen Geländewagen

  • Besuch einer Straußenfarm

  • Weintour bei Stellenbosch

  • Insgesamt 6 gemeinsame Mahlzeiten:
    2 x Frühstücksbüffet, sowie diverse Lunch, Dinner und Barbecue

  • Reisebuch mit Reisekarte Südafrika

  • Road-Book mit Wegbeschreibungen und GPS Daten

Krügerpark

5 Tage im Krügerpark! Das intensive Naturerlebnis

1. Tag Abflug von Deutschland
Linienflug mit Lufthansa am späten Abend von Frankfurt nonstop nach Kapstadt.

2. Tag Kapstadt
Ankunft in Kapstadt. Vom Flughafen geht es zum Hotel nahe der Wasserfront mit schönen Restaurants und Geschäften. Stadtrundfahrt durch Kapstadt.

3. Tag Kapstadt / Kaprundfahrt
Nach dem Frühstücksbüffet geht es auf eine ganztägige Kaprundfahrt bis zum Kap der Guten Hoffnung. Welcome-Dinner.

4. Tag Kapstadt – Stellenbosch
Übernahme der Wohnmobile, Einkaufen und kurze Fahrt nach Stellenbosch. Der älteste Ort des Landes ist das womöglich schönste Städtchen Südafrikas, umgeben von Weingütern in denen die besten Weine Südafrikas gekeltert werden.

5. Tag Stellenbosch – Hermanus
Über die Vier-Pässe-Route geht es wieder an die Küste, wo es auch eine Pinguinkolonie gibt wo man die Tiere aus der Nähe betrachten kann. Hermanus gilt als eines der weltbesten Reviere um Wale von Land aus beobachten zu können; um diese Jahreszeit sind die Meeressäuger jedoch nicht präsent.

6. Tag Hermanus – Cape Agulhas
Das Kap Agulhas ist der südlichste Punkt des afrikanischen Kontinents. Hier treffen Atlantik und Indischer Ozean aufeinander.

7. Tag Cape Agulhas – Mossel Bay
Über das historische Swellendam (drittälteste Stadt Südafrikas) kommen wir wieder ans Meer nach Mossel Bay. Hier landete bereits im Jahre 1488 der Portugiese Bartolomeu Diaz. Am Abend bietet sich die Gelegenheit zum Besuch eines Fischrestaurants nahe beim Campingplatz.

8. Tag Mossel Bay – Oudtshoorn
In Mossel Bay besuchen wir das berühmte Maritime Museum, wo Ihnen die Geschichte der portugiesischen Seefahrer anschaulich nahe gebracht wird. Von der Küste geht es ein Stück ins Landesinnere, in die trockene Karoo nach Oudtshoorn. Dort können Sie die Cango Caves mit ihren beeindruckenden Tropfsteinhöhlen erkunden.

9. Tag Oudtshoorn – Knysna
Besuch einer Straußenfarm, wo uns zum Mittagessen eine Straußenei-Omelette serviert wird. Eine spektakuläre Fahrt bringt uns wieder an den Indischen Ozean. Über George, wo die berühmte Garden Route beginnt, kommen wir nach Knysna mit seiner netten Waterfront mit zahlreichen Restaurants und Geschäften.

10. Tag Knysna – Tsitsikamma National Park
Wir fahren auf dem schönsten Stück der Garden Route nach Plettenberg Bay. Es bieten sich großartige Ausblicke auf die Küste mit der Brandung des Indischen Ozeans. Der Tsitsikamma Nationalpark begeistert mit seiner fantastischen Küstenlandschaft. Wir stehen hier auf einem der spektakulärsten Campingplätze Afrikas!

11. Tag Tsitsikamma National Park
Ein erholsamer Tag im Tsitsikamma Nationalpark. Halten Sie Ausschau nach Delfinen. Genießen Sie den Blick in die tosende Brandung und lassen Sie die Seele baumeln. Ein kleiner geschützter Strand bietet die Möglichkeit im Meer zu baden.

12. Tag Tsitsikamma – Addo Elephant National Park
Bei Port Elizabeth „verabschieden“ wir uns vom Indischen Ozean. Unser heutiges Ziel ist der Addo Elephant Nationalpark. Hier gehen Sie mit Ihrem Fahrzeug auf Pirschfahrt; quasi mit Elefanten-Garantie. An das ausgeleuchtete Wasserloch beim Camp, kommen mitunter die Tiere am Abend zum Trinken.

13. Tag Addo Elephant National Park – Graaff-Reinet
Am frühen Morgen können Sie noch mal eine Pirschfahrt durch den Nationalpark unternehmen. Unser nächstes Ziel ist Graaff-Reinet mit seinen typisch kapholländischen Häusern. Die „Perle der Karoo“ zählt zu den schönsten historischen Städten Südafrikas. Für den Abend bieten sich zahlreiche Restaurants fürs Dinner an.

14. Tag Graaff-Reinet – Gariep Dam
Von Graaff-Reinet fahren wir auf einer landschaftlich interessanten Route zum Gariep Dam. Hier entspringt der Oranje River, größter Fluss Südafrikas. Der Campingplatz befindet sich in einem Luxus Resort mit Olympia Size Pool.

15. Tag Gariep Dam – Golden Gate National Park
Wir fahren zum Golden Gate Highlands Nationalpark. Der Park begeistert mit seinen skurrilen Felsformationen. Mit etwas Glück können Sie die seltenen Bergzebras sehen.

16. Tag Golden Gate National Park – Heidelberg
Auf dem Weg nach Heidelberg können Sie einen Abstecher in den Royal Natal Drakensberg Park unternehmen. Hier erwartet Sie eine herrliche Hochgebirgslandschaft mit Gipfeln von über 3.000m Höhe.

17. Tag Heidelberg – Johannesburg
Kurze Fahrt nach Johannesburg wo wir eine Stadtrundfahrt durch die Wirtschaftsmetropole des Landes unternehmen. Dabei besuchen wir auch Soweto.

18. Tag Johannesburg – Krüger Nationalpark
Wir fahren zügig auf der Autobahn Richtung Krügerpark. Bereits bei der Einfahrt in den Nationalpark geht es über den Crododile River, wo man von der schmalen Brücke zahlreiche Krokodile und Hippos sehen kann. Unser erstes Camp ist Berg en Dal, wo es häufig Nashörner zu sehen gibt. An der Wasserstelle im Camp liegen oft Hippos.

Der weltberühmte Krüger Nationalpark gehört mit seiner artenreichen Tierwelt zu den fantastischsten Tierparks der Welt. In den Camps findet man alle erdenklichen Einrichtungen inkl. Abkühlung im Swimmingpool. Es ist die perfekte Mischung zwischen Reisekomfort und urtümlicher Natur. Die Camps sind mit Teerstraßen verbunden, doch man kann auch auf Schotter fahren, was aber kaum nötig ist. Von den „Big Five“ sieht man mit großer Wahrscheinlichkeit: Elefant, Nashorn, Büffel und Löwe – den Leopard etwas seltener. Dazu die typisch afrikanische Tierwelt mit Antilopen, Hyänen, Zebras, Giraffen – Affen durchstreifen den Park. Fünf Tage gehen Sie auf Pirschfahrt vom äußersten Süden bis in den Norden, wo der mächtige Limpopo die Grenze zu Simbabwe und Mosambik markiert. Afrika aus dem Bilderbuch mit dem ultimativen Natur- und Landschaftserlebnis.

19. Tag Krügerpark Berg en Dal – Skukuza
Gleich am ersten Tag kommen wir zu zwei außergewöhnlichen Wasserstellen wo man in der Regel zahlreiche Tiere sieht. In Skukuza, dem größten Camp des Krügerparks gehen wir am späten Nachmittag in offenen Geländewagen auf eine Safari.

20. Tag Krügerpark Skukuza – Satara
Pirschfahrt mit Ihrem Reisemobil am Sabie River entlang nach Lower Sabie. Ein unvergleichliches Erlebnis! Im Lower Sabie Camp erwartet uns ein schönes Restaurant am Sabie River, wo sich in der Regel zahlreiche Flusspferde aufhalten. Nach der Mittagspause geht’s weiter nach Satara. Auf der Strecke queren wir den Sabie River und kommen an zahlreiche Wasserstellen. Unterwegs gibt es Rastplätze.

21. Tag Krügerpark Satara – Letaba
Auf der Fahrt durch den Krügerpark können Sie immer wieder Stopps an Wasserlöchern, Flussufern und Aussichtspunkten einlegen. Es gibt zahllose Möglichkeiten Tiere zu beobachten und auch ab und zu das Fahrzeug zu verlassen. Besuchen Sie Olifants, das Camp in malerischer Lage oberhalb des Olifant River. Unser Tagesziel ist Letaba, mit dem wohl schönsten Campground im Krügerpark. Genießen Sie hier die Abendstimmung auf der Terrasse des Restaurants am Flussufer.

22. Tag Krügerpark Letaba – Shingwedzi
Es geht weiter in den Norden des Krügerparks wobei wir den Südlichen Wendekreis der Sonne überqueren. Zahlreiche Rastplätze und Wasserstellen säumen den Weg. Zwischenstopp in Mopani mit seinem Affenbrotbaum. Das mondänste Camp im Nationalpark liegt oberhalb eines Sees und hat einen schönen Rastplatz. Unser Ziel ist Shingwedzi, das noch etwas rustikale Camp, in dem sich häufig Affenfamilien aufhalten.

23. Tag Krügerpark Shingwedzi – Punda Maria
Wir kommen in den äußersten Norden des Krügerparks. Hier gibt es weniger Tiere und Touristen, dafür mehr Landschaft. Bei Pafuri bietet sich ein großartiger Ausblick auf das mächtige Flusstal des Limpopo, das die Grenze zu Mosambik und Simbabwe markiert. Wir sehen hier auch die charakteristischen Fieber- und Baobab-Bäume. Das Camp Punda Maria hat sich noch rustikalen den Flair der 60er-Jahre bewahrt.

24. Tag Krügerpark Punda Maria– Blyde Canyon
Bei der Fahrt aus dem Nationalpark ergeben sich nochmal viele Möglichkeiten zur Tierbeobachtung. Aus der Ebene des Krügerparks kommen wir in das Hochland von Transvaal. Unterwegs können Sie bei Amarula einkehren – wo der bekannte Frucht- Sahne-Likör produziert wird.

25. Tag Blyde Canyon – Sabie
Die Reise führt durch die Berglandschaft des Highveld. Spektakuläre Wasserfälle und Aussichtspunkte markieren den Weg vom Blyde Canyon nach Sabie. Zwischenstopp in Pilgrim’s Rest; die ehemalige Goldgräberstadt ist heute ein lebendes Museum.

26. Tag Sabie – Pretoria
Von Sabie gehts Richtung Pretoria.

27. Tag Pretoria – Johannesburg – Rückflug
Nach Rückgabe der Fahrzeuge fahren wir mit dem Bus durch Pretoria, die Hauptstadt Südafrikas. Erst abends geht der Flug zurück nach Deutschland.

28. Tag Frankfurt am Main – Heimreise
Am frühen Morgen landen wir in Frankfurt, von wo Sie Ihre Heimreise antreten.

:: nach oben