Mit Canadas Westen kombinierbar
Reisepreis

3.280,- € pro Person

Jede weitere Person 50% Rabatt


Tourbuchanfrage

Gerne senden wir Ihnen unser Tourbuch mit ausführlicher Reise- und Leistungsbeschreibung.

Sie haben eine Frage?

 

 

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

+ 49 211 / 210 8083

seabridge@t-online.de

Newsletter Anmeldung Reisepost

Alaska
Wohnmobiltour ab/bis Whitehorse
  • Beginn der ReiseSamstag, 21. Mai 2022
    Flug Frankfurt – Whitehorse
  • Ende der ReiseSonntag, 12. Juni 2022
    Ankunft in Frankfurt
  • Dauer23 Tage
  • Strecke4.200 Kilometer
  • Historieseit 2005 - 13x durchgeführt
  • Fahrzeug Mietwohnmobil
  • LänderCanada, USA

Alaska! Schon der Klang des Namens ist Faszination. Hier leben die Menschen in kleinen Enklaven, umgeben von urtümlicher Natur, mit frei lebenden Bären und Wölfen. Alaska besitzt mit seinen Küsten, Gebirgslandschaften und Naturphänomenen herausragende Attraktionen, die Eindrücke und Erlebnisse vermitteln, für die sich jede weite Reise lohnt.
Es ist Frühsommer, nahe dem Polarkreis bleibt die Nacht taghell und man bleibt von der Mückenplage verschont. Von Whithehorse geht es entlang des Yukon River zur Goldgräberstadt Dawson City und auf dem Top of the World Highway nach Tok in Alaska.
Fahren Sie mit uns bis zum Ende des Alaska Highways in den hohen Norden nach Fairbanks und besuchen den Denali Nationalpark mit dem gewaltigen 6.194 m hohen Mt. McKinley. Von Anchorage geht es nach Homer, von dort zu den kalbenden Gletschern von Seward. Mit der Fähre durch den Prince William Sound nach Valdez. Der Kluane Lake und Haines sind Stationen auf dem Weg nach Skagway, dem Ziel zahlreicher Kreuzfahrtschiffe.
Nach drei Wochen schließt sich der Kreis unserer Alaska-Rundreise in Whithehorse. Unsere Erfahrung aus den vorangegangenen Reisen: Mitte Mai bis Mitte Juni gilt als gute Reisezeit; stabiles oft sonniges Wetter und keine Mückenplage.

Reiseleistungen
Im Reisepreis sind folgende Leistungen enthalten
  • 1 Hotelübernachtung Whitehorse
  • 19 Camping- & Stellplatzgebühren
  • 20 Tage Mietmobil TC, inkl. Kfz-Vers. und 4.500 Freikilometer
  • Campingausrüstung im Mietcamper
  • min. 4 Gruppenessen /BBQ
  • Bustour im Denali Park
  • Bootstour in Seward
  • Gold Panning
  • Historischer Saloon-Besuch mit Show
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • Roadbook mit Streckenbeschreibung und Daten fürs Navi
Canadas Westen

Diese Reise eignet sich Ideal als Reiseverlängerung der Canadas-Westen-Tour. Wenn sie schon einmal da sind …

Fotos
Mehr als Worte sagen können
Route
Etappen

Wer die Reise als Anschluss an die Canadas Westen-Tour gebucht hat, steigt bei Tag 2 in diesen Reiseverlauf ein und spart €100 pro Person.


Tag 1 Flug

Flug von Frankfurt über Vancouver nach Whitehorse. Ankunft am späten Abend.

Tag 2 Whitehorse

Einweisung und Übernahme der Wohnmobile. Anschließend Zeit zur freien Verfügung in Whitehorse.

Tag 3 Whitehorse – Dawson City

Wir verlassen den Alaska Highway und fahren von Whitehorse nach Dawson City. Dabei folgen wir dem Pfad der Goldgräber am Yukon entlang.

Tag 4 Dawson City

In Dawson ist die Zeit stehen geblieben. In historischer Kulisse fühlt man sich in die Tage des Goldrauschs von 1898 versetzt. Auch heute werden hier am Klondike noch jährlich zwei Tonnen Gold gefunden. Auch Sie können sich als Goldwäscher versuchen. In der nostalgischen Diamond Tooth Gertie’s Gambling Hall wird die wilde Zeit des Goldrauschs wieder lebendig.

Tag 5 Dawson City – Tok

Der Top of the World Highway führt uns auf eindrucksvoller Strecke, mit weiten Ausblicken über die Unendlichkeit des menschenleeren Landes. Wir fahren über die Grenze nach Alaska. Bei Tok erreichen wir wieder den Alaska Highway.

Tag 6 Tok – Fairbanks

Es geht weiter in den hohen Norden. Der Alaska Highway endet in Fairbanks, dem nördlichsten Punkt unserer Reise. Nahe dem Polarkreis taucht die Sonne nur kurz unter den Horizont; die Nacht bleibt taghell.

Tag 7 Fairbanks

Tag zur freien Verfügung in Fairbanks. Der Pioneer Park beherbergt zahlreiche historische Blockhütten. Im Creamer’s Field rasten Wildgänse und Kraniche auf ihrem Weg in den Hohen Norden. Die Alaska Pipeline ist eine Sehenswürdigkeit für sich.

Tag 8 Fairbanks – Denali Nationalpark

Der Parks Highway führt von Fairbanks durch eine großartige Landschaft zum Denali Nationalpark. Erste Anlaufstelle ist hier das hochinteressante Besucherzentrum. Man kann zudem einer Schlittenhundevorführung zusehen.

Tag 9 Denali Nationalpark

Heute fahren wir mit dem Bus in den Denali Nationalpark, mit dem gewaltigen 6.194m hohen Mount Denali. An 8 von 10 Tagen hüllt sich der Berg in Wolken: bei fast allen vorangegangenen Alaska-Touren haben unsere Leute den Mt. Denali gesehen! Sofern es auf dem Alaska Highway noch keine Bären zu sehen gab, bietet sich hier nunmehr die Möglichkeit einen Grizzly vor die Kamera zu bekommen.

Tag 10 Denali Nationalpark – Talkeetna

Auf der Fahrt nach Süden bieten sich atemberaubende Ausblicke auf das Gebirgsmassiv des Mt. Denali. Vom freundlichen Städtchen Talkeetna starten Rundflüge in den Denali Park, mit atemberaubenden Ausblicken auf die Berge und Gletscher.

Tag 11 Talkeetna – Anchorage

Wir kommen nach Anchorage, der größten Stadt Alaskas. Captain Cook ankerte in der Bucht und gab damit dem Ort seinen Namen.

Tag 12 Anchorage – Homer

Von Anchorage geht es auf einer Panoramastraße durch die Kenai Halbinsel nach Homer. In Ortschaften wie Kenai und Ninilchik zeugen Zwiebeltürme von der einst russischen Besiedlung Alaskas.

Tag 13 Homer – Seward

Es geht entlang des Cook Inlets mit Blick auf die mitunter rauchenden Vulkane des Lake Clark Nationalpark nach Seward. Unterwegs können Sie den Exit Glacier besuchen, an dessen Gletscherzunge man heranlaufen kann.

Tag 14 Seward

Eine Bootstour zu den kalbenden Gletschern von Seward gehört zum Besten was Alaska zu bieten hat. Unterwegs sieht man Wale, Delfine, Seeotter, Robben und die vielfältige Vogelwelt. Im Alaska SeaLife Center wird die maritime Tierwelt anschaulich präsentiert.

Tag 15 Seward – Valdez

Von Seward fahren wir nach Whittier und von dort mit der Fähre durch den großartigen Prince William Sound nach Valdez. Eine Panorama-Schifffahrt par excellence!

Tag 16 Valdez

Valdez erlangte traurige Berühmtheit durch eine Ölkatastrophe. Indes waren Ort und Fjord aufgrund der Strömungsverhältnisse nicht direkt von der Ölpest betroffen. Hier endet die Alaska Pipeline, deren schwarzes Gold am Ölterminal auf Tanker verladen wird.

Tag 17 Valdez – Tok

Eine fantastische Strecke führt von Valdez heraus: Berge, Gletscher und Wasserfälle säumen den Weg. Der Richardson Highway führt am Wrangell Nationalpark mit dem beeindruckenden Massiv des 5.500m hohen Mt. St. Elias entlang bis nach Tok.

Tag 18 Tok – Kluane Lake

Von Tok fahren wir auf dem Alaska Highway bis Destruction Bay. Der Kluane Nationalpark erwartet uns mit einem idyllisch am See gelegenen Campground.

Tag 19 Kluane Lake – Haines

Die Anfahrt nach Haines ist wahrlich atemberaubend. Schneeberge, Gletscher, Seen und Flüsse. Der fantastisch gelegene Ort ist bekannt für Weißkopfseeadler, die man mit ziemlicher Sicherheit zu sehen bekommt.

Tag 20 Haines – Skagway

Mit der Fähre geht es von Haines nach Skagway. Die am Lynn Fjord gelegenen Stadt ist das Ziel zahlreicher Kreuzfahrtschiffe. Skagways hölzerne Fassaden und Gehsteige versetzen uns in die Zeit des Goldrauschs von 1898. Allabendlich wird im „The Days of 98“ die Goldgräberzeit lebendig.

Tag 21 Skagway – Whitehorse

Der Klondike Highway führt auf einer großartigen Panoramastraße nach Whitehorse. Unterwegs bieten sich immer wieder Fotostopps. Carcross Desert, die kleinste Wüste der Welt und der türkisfarbenen Emerald Lake laden zum Verweilen ein.

Tag 22 & 23 Whitehorse Heimflug

Nach Rückgabe der Wohnmobile fliegen wir von Whitehorse über Vancouver nach Frankfurt.

Während der Reise können sich noch Änderungen ergeben, die jedoch den Gesamtverlauf der Tour nicht beeinträchtigen.