Naturbelassenes Umfeld
Reisepreis

1.840,- € pro Person

960,- € Einzelfahrerpreis


Tourbuchanfrage

Gerne senden wir Ihnen unser Tourbuch mit ausführlicher Reise- und Leistungsbeschreibung.

Sie haben eine Frage?

 

 

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

+ 49 211 / 210 8083

seabridge@t-online.de

Newsletter Anmeldung Reisepost

Pyrenäen & Südwest-Frankreich
Auvergne – Languedoc – Mittelmeer – Pyrenäen – Baskenland – Atlantik
  • Beginn der ReiseMontag, 29. Mai 2023
    Treffen in Volvic, Frankreich
  • Ende der ReiseDienstag, 20. Juni 2023
    Reiseende auf Ile de Ré, Frankreich
  • Dauer23 Tage
  • Strecke2.200 Kilometer
  • HistorieNeu im Programm
  • FahrzeugEigenes Wohnmobil
  • LänderFrankreich
  • SchlagwörterNeu

Wer erwartet so vielfältige und spektakuläre Eindrücke im äußersten Südwesten unserer Nachbarlandes?

Wir entdecken erloschene Vulkane, grüne Hänge wie in Irland, einsame Hochebenen, grandiose Schluchten, Kirchen, Abteien, Burgen und Festungen in exponierten Lagen, einen unterirdischen Fluss, wunderschöne Seen, mediterrane Landschaft, Hochgebirge mit fantastischen Ausblicken, Wasserfälle, baskisches Fachwerk, endlose Sandstrände, riesige Dünen, ein unglaublicher Sonnenofen, bizarre Tuffsteinformationen, den Pilgerort Lourdes, mittelalterliche Dörfer oder pulsierende Städte wie St-Jean-de-Luz, Biarritz, Bayonne und La Rochelle.

Wir dürfen eintauchen in die Herstellung regionaler Produkte und bekommen die Möglichkeit direkt vor Ort regionale Lebensmittel, wie auch Liköre und Weine aus den verschiedensten Anbaugebieten, zu kosten. Auf dieser ausgewogenen Reise mit einer Vielzahl von gemeinsamen Programmpunkten kommen auch die Ruhepausen nicht zu kurz. Unsere Campingplätze sind meistens in naturbelassenem Umfeld, nicht zu groß, sowohl am Mittelmeer als auch im Hochgebirge und am Atlantik. Bei der Auswahl der gemeinsamen Mahlzeiten wird auf regionale Besonderheiten Wert gelegt.

Reiseleistungen
Im Reisepreis sind folgende Leistungen enthalten
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • alle Camping- / Stellplatzgebühren
  • mind. 6 landestypische Essen
  • Besichtigung Vulkane Puy de
  • Dome & Puy de Lemptegy mit Zug und Zahnradbahn
  • Busrundreise Baskenland
  • Vorführung am Sonnenofen
  • Bootsfahrt auf unterirdischem Fluss
  • mind. 5 Wein- & Likörverkostungen
  • Eintrittsgelder laut Programm
  • Reisebuch & Karte
  • Roadbook mit GPS-Daten
Fahrräder

Bei dieser Reise ist die Mitnahme von Fahrrädern empfehlenswert.

Fotos
Mehr als Worte sagen können
Route
Etappen
1. Tag

Wir treffen uns auf einem Campingplatz nahe Volvic, im Herzen der Auvergne. Bei Kaffee und Kuchen und einem kleinem Umtrunk besprechen wir die Reise und unsere erste Fahrtetappe.

2. Tag

Zugfahrt in den erloschenen Vulkan Puy de Lemptegy. Nach dem Mittagessen geht’s mit der Zahnradbahn auf den 1.465 m hohen Puy de Dome mit atemberaubenden Ausblicken.

3. Tag

In Saint Nectaire besichtigen wir die berühmte Käserei und die Kirche. Wanderung durch ein Naturreservat mit Rundfahrt durch irische und typisch vulkanisch geprägte Landschaft.

4. Tag

In Le Puy-en-Velay bestaunen wir sakrale Bauwerke auf drei Basaltkegeln. Wir fahren durch die grandiosen Schluchten des Tarn immer am Fluss entlang. Bummeln durchs mittelalterliche Örtchen La Couvertoirade.

5. Tag

Den Vormittag verbringen wir am Lac du Salagou, umgeben von rötlichen Felsen. Abendbummel durch Carcassonne, wie in einer mittelalterlichen Filmkulisse.

6. Tag

Besuch der beeindruckenden Zisterzienserabtei von Fonfroide. Dann Fahrt zum schönen Campingplatz am Mittelmeer.

7. Tag

Ruhetag am Mittelmeer.

8. Tag

Wir bestaunen das Château de Salses, ein Meisterwerk der Festungsbaukunst. Unsere erste Weinkellerbesichtigung mit Weinprobe aus dem Languedoc steht an.

9. Tag

Ein Höhepunkt unserer Tour ist das Château de Peyrepertuse: 300 m lang, auf einem Felsgrat erbaut. Wir beschließen den Tag mit einem Grillabend.

10. Tag

Das mittelalterliche Castenou darf man nicht auslassen. Les Orgues überrascht mit geologischen Kuriositäten wie im türkischen Kappadokien. Unser Campingplatz am Lac Matemal liegt auf 1.500 m, umgeben von Gebirgspanorama und grünen Almen.

11. Tag

Mont Louis ist die höchstgelegene (Festungs-) Stadt Europas. Beim Four Solaire, dem Sonnenofen, erleben wir eine unglaubliche Vorstellung.

12. Tag

Mit dem Boot geht’s 1,5 km auf einem unterirdischen Fluss durch prachtvolle Tropfsteinhöhlen. Anschließend geht‘s in die Höhe. Der Col de Tourmalet, mit 2.115m der höchste befahrbare Pass der französischen Pyrenäen bietet atemberaubende Ausblicke. Wir übernachten auf 1.500 m inmitten wunderbarer Gebirgslandschaft.

13. Tag

Die Wanderung in den, einem Amphitheater ähnelnden, Cirque de Gavarnie mit senkrechten Felswänden und zahlreichen Wasserfällen, zählt zu den schönsten in den Pyrenäen. In Lourdes erleben wir abends die beeindruckende Fackelprozession.

17. Tag

Bustour ins mondäne Biarritz; Besuch von Bayonne mit seiner malerischen Altstadt und Bummel durch baskische Orte wie Espelette und Ainhoa mit ihren schönen Fachwerkhäusern.

18. Tag

Am Cap Breton bestaunen wir den endlosen Sandstrand und fahren durch Hossegor (Mini St. Tropez) zu unserem Platz direkt am Meer und den Dünen von Vieux-Bouceau.

19. Tag

Gelegenheit zu einer Wanderung um den Salzsee Lac d‘Albret und durch „amazonasartigen“ Wald bis zur Mündung des Huchet in den Atlantik.

14. Tag

Vormittags erhalten wir ergänzende Eindrücke in Lourdes. Nachmittags pilgern wir zur Weinprobe: der Jurancon ist ein ganz besonderer Wein der Pyrenäen.

15. Tag

Heute ist der Tag regionaler Produktionsstätten: Webstoffe mit baskischen Motiven, Baskenmützen und Espadrilles.

16. Tag

Im baskischen Espelette sind wir auf einer Chilifarm und erhalten einige Kostproben. Stadtbummel im malerischen St-Jean-Pied-de Port.

20. Tag

Die Dune du Pilat, größte Wanderdüne Europas, beeindruckt uns. Beim Winzer probieren wir köstliche Bordeauxweine.

21. Tag

Nach dem Besuch von La Rochelle fahren wir auf die Ile de Ré. Auf der Fahrt zum Leuchtturm erhaschen wir erste Eindrücke dieser wunderschönen Insel. Gemeinsames Abschlussessen.

22. Tag

Vorbei am schönsten Strand der Insel gelangen wir zum netten Städtchen Ars en Ré. Nach einer Verkostung von Pineau des Charentes und Cognac lassen wir die Reise mit einem Umtrunk auf einem Campingplatz am Meer ausklingen.

23. Tag

Verabschiedung und individuelle Heimreise. Wer möchte kann noch einige Tage auf der schönen Ile de Ré verweilen.

Während der Reise können sich noch Änderungen ergeben, die jedoch den Gesamtverlauf der Tour nicht beeinträchtigen.