Zu den Traumstraßen der Welt



+ 49 (0) 211 / 210 8083 seabridge@t-online.de Unser Katalog

Polen

Masuren, Ostpreußen & Pommern
Wohnmobiltour durch die ehemaligen Ostgebiete Deutschlands


Bei dieser Reise durch den Norden Polens erleben Sie die schönsten Städte und Landschaften der ehemals deutschen Ostgebiete. Städte wie Posen, Thorn, Allenstein, Danzig und Stettin begeistern mit ihren historischen Bauten. Die Masuren zählen zu den urtümlichsten Naturlandschaften Europas. Dunkle Wälder, kristallklare Seen vermitteln ein großartiges Naturerlebnis. Im einstigen Ostpreußen besuchen wir Elbing, Frauenburg und das Frische Haff. An vielen Orten stoßen wir auf die monumentalen Bauten des Deutschen Ritterordens.

Danzig verzückt den Besucher mit einer liebevoll restaurierten Altstadt. Durch die Wald- und Seenlandschaft der Kaschubischen Schweiz geht es an die weiten Strände der beliebten Ostseebäder Leba und Kolberg nach Stettin, die Hauptstadt von Pommern. Wir haben keine Eile, sondern nehmen uns Zeit um die vielfältigen Eindrücke des Landes intensiv aufzunehmen. Nehmen Sie Fahrräder mit, es einige Gelegenheit zu kurzen oder auch längeren Radtouren.

Reiseleitung · Patrick Adam
wieder im Programm

Reisetermin

Sonntag, 29. Juli 2018
Anreise nach Posen

1.200 km Polen

Samstag, 18. August 2018
Rückreise von Stettin

Reisepreis
bei 2 Personen im Reisemobil

pro Person1.180,- €

Einzelfahrerzuschlag570,- €

Reiseleistungen

  • Deutschsprachige Reiseleitung mit eigenem Fahrzeug

  • Roadbook mit Wegbeschreibungen und GPS-Koordinaten

  • Reisebuch Nordpolen mit Karte

  • 6 x Essen im Restaurant oder BBQ

  • 20 x Camping- / Stellplatzgebühren

  • Stadtführung Posen & Thorn

  • Bustour Danzig & Stettin

  • Bustour Elbing und Frisches Haff

  • Bustour Masuren

  • Schiffstour Masuren

  • Stakerfahrt auf der Krutinna

  • Folkloreabend

  • Führung Marienburg

Fahrräder

Bei dieser Reise ist die Mitnahme von Fahrrädern empfehlenswert.

1. Tag Anreise nach Posen
Wir treffen uns auf einem Campingplatz bei Posen. Bei einem gemeinsamen Abendessen lernen sich die Reiseteilnehmer kennen.

2. Tag Posen
Besuch von Posen. Die Stadtbesichtigung führt von der Dominsel in die schöne Altstadt. Rund um den großzügig angelegten Markt- und Rathausplatz erwarten uns historische Bauwerke der Renaissance und Gotik.

3. Tag Posen – Thorn
Auf dem Weg nach Thorn liegt das Palais Kornik, die womöglich schönste Schlossanlage Polens. In Gnesen der ersten Hauptstadt Polens, bietet sich ein weiterer lohnender Zwischenstopp an.

4. Tag Thorn
Stadtführung durch die Geburtsstadt des berühmten Astronomen Nikolaus Kopernikus. Das vom Deutschen Ritterorden gegründete Thorn zählt mit seiner mittelalterlichen Altstadt zum Weltkulturerbe der UNESO.

5. Tag Thorn – Allenstein
Auf der Strecke nach Allenstein liegen interessante Orte wie Kulm, Graudenz, Eylau und Hohenstein. In Grunwald befindet sich das National Denkmal Polens, hier wurde im 14. Jahrhundert der Deutsche Ritterorden besiegt und damit der Grundstein für die Gründung der großpolnischen Nation gelegt.

6. Tag Allenstein
In Allenstein wird noch relativ viel Deutsch gesprochen. Hier erwartet Sie eine historische Innenstadt mit der großartigen Ordensburg.

7. Tag Alleinstein – Nikolaiken
Wir kommen in die Masuren mit dunklen Wäldern und kristallklaren Seen. Dort stehen wir auf einem Campingplatz in fußläufiger Entfernung zum schönen Ort Nikolaiken im Herzen dieser herrlichen Naturlandschaft.

8. Tag Nikolaiken
Während einer mehrstündigen Schiffsfahrt durch den Masurischen Naturpark erleben Sie den besonderen Reiz der Wald- und Seenlandschaft. Nach einem masurischen Mittagessen unternehmen wir eine Stakerfahrt auf der idyllischen Krutinna.

9. Tag Nikolaiken
Auf einer Bustour besuchen wir die imposante Wallfahrtskirche Swieta Lipka und lauschen dem herrlichen Orgelspiel. Bei Rastenburg besichtigen wir die Wolfsschanze, das ehemalige „Führerhauptquartier“.

10. Tag Nikolaiken
Tag zur freien Verfügung. Zeit für eine Wanderung oder Radtour und den Besuch von Nikolaiken mit seinen zahlreichen Restaurants und dem interessanten Wochenmarkt.

11. Tag Nikolaiken – Elbing
Abseits der Touristenroute fahren Sie durch die herrliche Landschaft der Masuren mit ihren zahlreichen Storchennestern und durch das einstige Ermland nach Elbing. Unterwegs können Sie eine Schiffshebestation des Oberländer Kanals besuchen. Ein technisches Unikum, wo die Schiffe auf einer geneigten Ebene „über Land fahren“.

12. Tag Elbing
Bustour durch den Elbinger Naturpark und entlang der Haffküste nach Frauenburg und Braunsberg, nahe der Grenze zur russischen Exklave „Kaliningrad“, dem ehemaligen Ostpreußen. Vom schön gelegenen Campingplatz sind es nur wenige Schritte zur historischen Altstadt von Elbing.

13. Tag Elbing – Marienburg
Kurze Fahrt zur 30km entfernten Marienburg. Führung durch die imposante Backsteinfestung, ehemals Residenz der Ritter des Deutschen Ordens. Abendessen im historischen Ambiente der Marienburg.

14. Tag Marienburg – Danzig
Wir kommen nach Danzig. Stadtrundfahrt und Besichtigung der Hansestadt Danzig, mit ihrem liebevoll restaurierten Zentrum. Wobei auch ein Besuch der Westerplatte nicht fehlen darf.

15. Tag Danzig
Ein Tag zur freien Verfügung für den Besuch von Danzig oder relaxen am nur wenige hundert Meter entfernten Strand von Sopot, einem der beliebtesten Ostseebädern Polens. Man kann hier auch auf gut ausgebauten Wegen mit dem Fahrrad fahren.

16. Tag Danzig – Leba
Fahrt durch die Seen- und Waldlandschaft der kaschubischen Schweiz. Wir kommen an die Ostseeküste nach Leba. Für den Abend bietet sich ein Besuch des quirligen Ferienortes mit seinen zahlreichen Geschäften und Restaurants an.

17. Tag Leba
Tag zur freien Verfügung im Ferien- und Badeort Leba. Hier kann man eine Fahrradtour unternehmen. Im nahegelegenen Slowinski Nationalpark, können Sie in der „Sahara Polens“ großartige Sanddünen erklimmen. An den Strand und in den Dünen wandern. Im Hafen verkaufen die Fischer ihren Tagesfang.

18. Tag Leba – Kolberg
Über die ehemals deutschen Städte Rügenwalde und Köslin geht es zum beliebten Kur- und Badeort Kolberg, mit seiner Strandpromenade und den großzügigen Parkanlagen. Auch hier kann man schön mit dem Fahrrad gemütlich durch den Ort radeln.

19. Tag Kolberg
Strandtag in Kolberg. Mittlerweile verbringen auch zahlreiche Besucher aus Deutschland einen preisgünstigen Sommerurlaub in diesem beliebten Ostseebad.

20. Tag Kolberg – Stettin
Kurze Fahrt zur historischen Hansestadt Stettin. Stadtrundfahrt: Neben seinen schönen Bauten und dem großartigen Schloss überrascht die Hauptstadt Pommerns mit Straßen und Plätzen im Stil des alten Paris.

21. Tag Stettin
Nach einem gemeinsamen Frühstück verabschieden sich die Tourteilnehmer.

:: nach oben