Zu den Traumstraßen der Welt



+ 49 (0) 211 / 210 8083 seabridge@t-online.de Unser Katalog

Reisebericht

Reisebericht der 90 Tage durch Amerika Tour im April 2016
von Patrick & Miriam Adam


Nach langer Vorbereitung startet im April die Reise quer durch das Land der „unbegrenzten Möglichkeiten“. Über 90 Tage halten uns die Reiseleiter Patrick und Miriam auf dem Laufenden…

Von Chicago bis nach Lancaster zu den Amish

Unsere große Amerika-Reise beginnt in der drittgrößten Stadt der USA, in Chicago. Nach der Übernahme der Fahrzeuge steuern wir den Big Apple an und gelangen danach in das Gebiet der Amish People, die noch ohne die Errungenschaften der Neuheit leben.

Von der Hauptstadt des Landes bis zur Einfahrt in den Sunshine State

Nach einer ausgiebigen Besichtigung von Washington D.C. führt uns der Weg in Richtung Süden der Sonne entgegen. Mit dem Besuch der Südstaatenmetropolen Charleston und Savannah tauchen wir in eine Welt der Architektur-Juwelen von Amerika ein. In Florida treffen wir gleich nach der Grenze auf die älteste Stadt Nordamerikas. San Augustine glänzt mit Gebäuden aus der Kolonialzeit.

Über südlichen Zipfel Floridas bis in die Sumpfgebiete des Everglades Nationalparks

Über die Bike-City Daytona Beach gelangen wir zum beeindruckenden Weltraumzentrum des Cape Canaveral. Drei Tage lang genießen wir auf dieser Halbinsel die Strände und verbringen einen gemeinsamen Grillabend mit beiden Seabridge-Gruppen. In Miami bestaunen wir die Schönen und Reichen und schauen in Key West der Sonne beim Untergehen zu. Im Everglades Nationalpark zeigt sich uns die exotische Tier- und Pflanzenwelt.

Vom Tamiami Trail über Florida’s Panhandle bis in die Jazzhauptstadt

Über den Tamiami Trail kommen wir an die Golfküste mit wunderschönen Sandstränden. Die tropische Vegetation des Manatee Springs und Wakulla State Parks bilden mit ihrer Faunavielfalt den Kontrast. Nach den schneeweißen Traumstränden im Florida Panhandle begeistert uns New Orleans am Ol’ Man River mit seinem französischen Flair.

Entlang des Mississippi, durch Texas, dem zweitgrößten Staat der USA bis in die Wüstenregion der Chihuahua Desert

Die einstmalige Zuckerrohrplantage Oak Alley zeigt uns die Pracht der Südstaaten. In der mexikanischsten Stadt San Antonio lockt der attraktive River-Walk die Besucher an. Über die deutschen Einwanderersiedlungen gelangen wir in den Bundesstaat New Mexico, wo uns die größte erschlossene Tropfsteinhöhle der Welt erwartet. Die schneeweißen Gipsdünen des White Sands National Monument ist ein weiteres Highlight unserer Reise.

Vom Wilden Westen über die Saguaro-Wüste in den Golden State nach Kalifornien an den Pazifik

In Tombstone lebt der Wilde Westen. Nach einem Dinner in einem typischen Saloon geht es in die Wüstenlandschaft der Saguaro und Orgelpfeifenkakteen. An der Pazifikküste angekommen erleben wir San Diego als eine der attraktivsten Metropolen des Landes. Nach dem Besuch der Hollywood-Stadt Los Angeles müssen wir uns von einem Teil der Gruppe verabschieden, die nun wieder ihren Weg in die Heimat antreten.

Fahrt entlang des spektakulären Highway No. 1 bis nach San Francisco und weiter in die Bergwelt des Yosemite Nationalparks

Nach Santa Barbara mit der alten spanischen Mission befahren wir die großartige Küstenstraße bis nach Monterey. An den Stränden tummeln sich Seeelefanten und der Küstennebel beherrscht die Straße. In San Francisco lernen wir ausgiebig Chinatown kennen und bei einer Busrundfahrt überqueren wir die berühmte Golden Gate Bridge. Wir fahren in den wohl schönsten Landschaftspark in der Sierra Nevada: den Yosemite Nationalpark.

Über den Tioga Pass und dem Death Valley zur Spielerstadt Las Vegas bis in die steinerne Wunderwelt von Arizona und Utah

Der grandiose Tioga Pass führt uns aus dem Gebirge bis hinunter in die Hitze des einst gefürchteten Tal des Todes. In Las Vegas frönen wir dem Glücksspiel und erkunden die bombastischen Kasino-Paläste. Die feuerroten Felsformationen im Valley of Fire sowie die Landschaft des Zion Nationalparks sind erst der Anfang der atemberaubenden Steinwelt des Westens.

Von den Nationalparks des Colorado Hochplateaus über die Mormonenstadt bis zum großartigsten Nationalpark der Welt

Im Bryce Canyon blicken wir von den vielen Aussichtspunkten auf die bezaubernden Hoodoos. Der spektakuläre Highway-12 führt uns in die Steinlandschaft des Capitol Reef Nationalparks. Nach dem Besuch des Temple Squares in Salt Lake City verbringen wir die Nacht an einem türkisblauen See. Jackson bildet das Eingangstor in die Bergwelt des Grand Teton Nationalparks sowie der Ausgangspunkt der farbenträchtigen Thermalfelder des Yellowstone Nationalparks.

Über den Heimatort von Buffalo Bill und über Prärielandschaften in die Black Hills

Durch das Tal des Yellowstone River geht unsere Reise weiter in den Wilden Westen nach Cody, wo wir beim Night Rodeo die Kunststücke echter Cowboys bewundern. Nach einer Nacht unter dem kuriosen Turm des Devil’s Towers führt uns ein Abstecher durch die Prärie bis zum Badlands Nationalpark. In den Black Hills bestaunen wir das Wunderwerk der in die Felswand gemeißelten 4 Präsidentenköpfe von Mount Rushmore.

Von den Rocky Mountains zurück ins Hochplateau und weiter zu grandiosen Dünen

Fort Laramie vermittelt uns einen Hauch der Pionierzeit. Die schneebedeckten Rocky Mountains erleben wir bei schönstem Wetter. Mit dem Arches Nationalpark tauchen wir wieder ein in flammend rote Felsformationen und wir erleben einen traumhaften Sonnenuntergang am Delicate Arch. Im Mesa Verde werden wir Zeuge der berühmten Felssiedlungen der Anasazi Indianer. Die höchsten Sanddünen Nordamerikas können wir im Great Sand Dunes Nationalpark besteigen.

Vorbei an mexikanisch angehauchten Orten in die Wild West Landschaft des Monument Valley und über die historische Route 66 zurück nach Kalifornien

Santa Fe zählt mit ihren Adobe-Bauten zu den schönsten Hauptstädten der US-Staaten. Mit der Einfahrt in das Tal der Monumente erleben wir erneut einen fulminanten Landschaftswechsel. Vom Campingplatz aus können wir zuschauen, die das Abendlicht die Steine erröten lassen. Auf der Route 66 werden wir in die alte Zeit versetzt. Als schöner Anschluss der Reise begeistert uns der Joshua Tree Nationalpark.

 
:: nach oben